Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

1 2 3 4 5

Diablo 3

Alle Monster Affixe in der Übersicht

Diablo 3 bietet Monster mit unterschiedlich (vielen) Fähigkeiten, wir zeigen Euch was hinter den verschiedenen Zusätzen steckt.

Diablo 3

Secret Level Text- & Videoguides

Wir zeigen Euch wie Ihr an die benötigten Materialien kommt, das Hirtenstab Rezept findet und schliesslich in die Grafschaft Launebach gelangt.

Diablo 3

So funktioniert das mit den Auktionshäusern

Mit Diablo 3 halten auch die Auktionshäuser ihren Einzug in die Serie, wir zeigen Euch wie Ihr am besten handelt und bares Gold spart.

Overwatch

Vorschau und Eindrücke

Wird Overwatch die Shooter-Welt revolutionieren? Wir sagen euch mehr zu Blizzards FPS.

Diablo 3

Reaper of Souls – Alle Infos zu Paragon 2.0

Passend zum Addon Reaper of Souls überarbeitet Blizzard auch das Paragon-System. Wir zeigen Euch was sich ändert.

26.03.2013 16:49 Uhr | Ara | 8192 Aufrufe 0 like 1 flame
Seite 1 von 2 >
1

Das Skillsystem von Diablo 3 näher beleuchtet


Der Geist der Diablo-Serie wird auch in Diablo 3 weiter erkennbar sein, trotzdem hat Blizzard große Änderungen an den unterschiedlichsten Mechaniken vorgenommen. Am meisten geschraubt wurde wohl an der Charakterentwicklung, also an allen Möglichkeiten, die die Werte und Fähigkeiten eines Spielercharakters beeinflussen.

Wenn euer Charakter ein Level Up in Diablo 3 erreicht, dann werden euch unterschiedliche Möglichkeiten der Charakterverstärkung zur Verfügung stehen, die euch aus Diablo 2 unbekannt sein werden. In diesem Artikel werden wir versuchen euch näher zu bringen, wie der Charakter in Diablo 3 individualisiert werden kann.



Das alte 2009er System sah noch Trees vor

Arrow  Das alte 2009er System sah noch Trees vor

Attribute

Die bekannten Attribute aus Diablo 2 sind Vergangenheit, in Diablo 3 setzt Blizzard auf ein komplett neues System. So werden Attribute nicht mehr aktiv gesetzt, sondern werden automatisch über Traits, Charms und Gems beeinflusst. Das bedeutet auch, dass Gegenstände keine bestimmte Anzahl an Attribute mehr erfordern, sondern lediglich das Charakterlevel darüber entscheidet, ob ein Gegenstand getragen werden kann oder nicht.

Aber nicht nur an der Verteilung der Attribute hat Blizzard Hand angelegt, sondern auch an den Attributen selbst. Es gibt weiterhin fünf Attribute, die aber jeweils nur noch eine Charaktereigenschaft beeinflussen. Das macht die Attribute und ihre Auswirkungen nicht nur übersichtlicher, sondern hilft auch dabei, dass alle fünf Attribute für jede Charakterklasse brauchbar bleiben. Wie stark ein Punkt aber den Wert beeinflusst, wird durch die Charakterklasse selbst bestimmt. So wird ein Barbarian mit einem Punkt in Vitality mehr zusätzliche Lebenspunkte erhalten, als zum Beispiel der Zauberer. Die fünf Attribute tragen die Namen Attack, Precision, Vitality, Defense und Willpower.

Attack
Jeder Punkt in Attack erhöht den Schaden, den ein Charakter verursacht, egal ob durch physischen oder magischen Schaden.

Precision
Mit Precision kann man seine Chance auf einen kritischen Treffer erhöhen, auch dieser Wert zählt sowohl für physische, als auch für magische Angriffe.

Vitality
Für jeden Punkt in Vitality werden die Lebenspunkte des Charakters angehoben.

Defense
Punkte in Defense senken direkt den Schaden, den ein Charakter erhält. Defense schützt sowohl vor physischen, als auch vor magischen Schaden.

Willpower
Willpower beeinflusst die unterschiedlichen Ressourcen die ein Charakter hat (zum Beispiel Mana beim Witch Doctor oder Fury beim Barbarian). Die Auswirkungen können sehr unterschiedlich sein, je nach Klasse und Ressource. Es kann vom direkten Erhöhen der Werte, über erhöhte Regenerationsrate oder weniger Verbrauch gehen.

Da Gegenstände keine Werte mehr zwingend voraussetzen, kann man relativ frei entscheiden, auf welches Attribut man sein Hauptaugenmerk legt. Ein Barbar kann somit entweder auf hohen Schaden, hohe Verteidigung oder viele Lebenspunkte gespielt werden. Zusätzlich kann die Ausrichtung auch relativ schnell gewechselt werden, da die Attribute primär durch Charms beeinflusst werden.

Das neue Skillsystem kommt ganz ohne Trees aus

Arrow  Das neue Skillsystem kommt ganz ohne Trees aus

Skills

Das Skillsystem hat wohl die größten Änderungen erlebt. Als Erstes muss man sich von den bisherigen Skillsystemen aus Diablo 2 oder World of Warcraft verabschieden, denn in Diablo 3 ist alles komplett anders. Die Skills umfassen nur noch aktive Fähigkeiten, alle passiven Fähigkeiten wurden in den Traits ausgelagert, zu denen wir später kommen werden. Die Skills werden mit Punkten erworben, die man hauptsächlich durch Level Ups erhalten wird. Weitere Punkte wird es vermutlich wieder durch bestimmte Quests oder Ähnlichem geben.

Skillbäume gibt es dagegen nicht mehr, sondern lediglich eine Liste an verschiedenen Skills die bis auf das Charakterlevel keine Voraussetzungen besitzen. Da für einen bestimmten Skill kein vorheriger Skill benötigt wird, wird es auch keine Synergieeffekte geben. Der Spieler soll wirklich nur noch die Skills wählen müssen, die er auch wirklich verwenden möchte. Dabei verspricht Blizzard, dass auch die Skills, die in frühen Levels verfügbar sind, gut skalieren und somit auch in höheren Levels ihre Aufgaben gut erfüllen werden.

Obwohl ihr relativ frei entscheiden könnt, wie viele Punkte ihr jeweils in einen Skill investieren wollt, unterliegt ihr doch einigen Limitierungen. So können in jedem Skill nur eine bestimmte Anzahl an Punkten investiert werden. Ursprünglich war geplant, dass zum Beginn des Spiels maximal fünf Punkte in einen Skill gesteckt werden können, kommt ihr dann in den Nightmare-Schwierigkeitsgrad, können zehn Punkte investiert werden und sobald ihr euch durch den Hell-Schwierigkeitsgrad schlagt, solltet ihr dann 15 Punkte investieren dürfen. Dieses Konzept ist aber nicht mehr aktuell und man hat sich vermutlich von den Schwierigkeitsgraden vollständig abgekoppelt. Genauere Details sind aber bisher noch nicht bekannt.

Eine weitere Limitierung habt ihr bei der Gesamtzahl eurer Skills. Euer Charakter besitzt jeweils Skillslots in denen ihr Skills reinpacken könnt, jeder neu erlernte Skill belegt einen dieser Slots. Erreicht ihr ein bestimmtes Level, wird euch einer neuer Skillslot gewährt. Skillslots gibt es momentan bei Charakterlevel 1, 3, 6, 10, 14, 20 und 26. Somit hat ein Charakter maximal sieben Skillslots und kann damit auch maximal sieben Skills gleichzeitig erlernt haben. Insgesamt soll jeder Charakter eine Auswahl von rund 25 aktiven Skills besitzen. Die jeweiligen Skillslots sind übrigens direkt mit einem Hotkey gebunden, so gibt es neben der linken und der rechten Maustaste auch noch Skills auf den Zahlentasten 1-4 und auf der Tabulator-Taste.

Die Runen verändern die Skills grundlegend

Arrow  Die Runen verändern die Skills grundlegend

Runes

Habt ihr euch für einige Skills entschieden, ist die Individualisierung aber noch nicht abgeschlossen. In jedem Skill kann eine Rune eingesetzt werden. Die Runen verändern den Effekt von Skills grundlegend und führen teilweise zu komplett anderen Effekten. Ein gutes Beispiel ist der Skill "Plague of Toads" des Witch Doctors. Ohne Rune sendet der Witch Doctor einen Schwarm an Fröschen nach vorne, die Schaden an den Gegnern verursachen. Je nachdem welche Rune nun in den Skill platziert wird, verändert sich die Fähigkeit. So kann der Skill sich zum Beispiel zu einem Froschregen verwandeln, so dass Frösche vom Himmel fallen und die Gegner erschlagen. Eine weitere Variante ist, dass nicht mehr viele Frösche beschworen werden, sondern nur noch ein einziger riesiger Frosch der die Gegner mit seiner Zunge verschlingt.

Das Einsetzen einer Rune führt übrigens immer zu einer grundlegenden Veränderung des Skills, die auch optisch sichtbar ist. Es ist Blizzard wichtig, dass Runes nicht einfach nur als erweiterte Gems gesehen werden, die zum Beispiel nur zusätzlichen Schaden machen oder die Manakosten reduzieren, sondern dass Runen den Fähigkeiten immer eine komplett eigene Note geben. Insgesamt gibt es fünf Runen im Spiel zu finden: Crimson, Indigo, Obsidian, Golden, und Alabaster. Welchen Effekt die jeweiligen Runen auf einen Skill haben, kann anhand des Tooltips ermittelt werden. Aber keine Angst, denn selbst wenn ihr mal die falsche Rune verwendet, können diese problemlos wieder ausgetauscht werden.

Die Runen selbst treten in unterschiedlichen Qualitätsstufen auf. Insgesamt gibt es sieben Stufen, die aber den Effekt der Skills nicht grundlegend verändern, sondern ihn lediglich verstärken. Das bedeutet, wenn eine Rune zum Beispiel einen Froschregen verursacht und man nimmt die gleiche Rune in einer höheren Qualität, dann bleibt es ein Froschregen, der aber vielleicht eine größere Reichweite hat.


Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten



0 like
1 flame

Gast: 01.01.1970 01:00 Uhr

 
Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2018 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel
Diablo 3: Skills Attribute Runen - allvatar.com