Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

1 2 3 4 5

Diablo 3

Alle Monster Affixe in der Übersicht

Diablo 3 bietet Monster mit unterschiedlich (vielen) Fähigkeiten, wir zeigen Euch was hinter den verschiedenen Zusätzen steckt.

Diablo 3

Secret Level Text- & Videoguides

Wir zeigen Euch wie Ihr an die benötigten Materialien kommt, das Hirtenstab Rezept findet und schliesslich in die Grafschaft Launebach gelangt.

Diablo 3

So funktioniert das mit den Auktionshäusern

Mit Diablo 3 halten auch die Auktionshäuser ihren Einzug in die Serie, wir zeigen Euch wie Ihr am besten handelt und bares Gold spart.

Overwatch

Vorschau und Eindrücke

Wird Overwatch die Shooter-Welt revolutionieren? Wir sagen euch mehr zu Blizzards FPS.

Diablo 3

Reaper of Souls – Alle Infos zu Paragon 2.0

Passend zum Addon Reaper of Souls überarbeitet Blizzard auch das Paragon-System. Wir zeigen Euch was sich ändert.

26.03.2013 17:01 Uhr | Ara | 40364 Aufrufe 0 like 1 flame
Seite 1 von 2 >
1

Diablo 3 - Die Schwierigkeitsgrade in der Übersicht


Diablo 3 wird mit Normal, Albtraum, Hölle und Inferno vier Schwierigkeitsgrade, und damit einen mehr als sein Vorgänger haben. Wir sagen euch wie sich die verschiedenen Stufen voneinander unterscheiden.



Diablo 3 - Die Schwierigkeitsgrade

Diablo 3 wird mit einem Schwierigkeitsgrad mehr als sein Vorgänger daher kommen. Normal, Albtraum, Hölle und Inferno werden den Spieler auf seinen Abenteuern begleiten. Dabei darf der Spieler nicht selbst den Schwierigkeitsgrad wählen, sondern jeder neue Charakter startet auf Normal und spielt die ersten vier Akte durch, anschließend startet er das Spiel erneut, diesmal mit einer höheren Stufe, auf Albtraum. Erst zum Ende von Hölle erreicht der Spieler die Maximalstufe von 60, anschließend erwartet ihm in Inferno das Endgame von Diablo 3. Zusätzlich zu den Schwierigkeitsgraden, steigt die Stärke der Monster auch mit der Anzahl der Spieler pro Spiel. Dabei ist es jedoch unabhängig, welches Level die Spieler haben, es kommt alleine auf die Anzahl drauf an.

Diablo 3 wird vier Schwierigkeitsgrade haben

Arrow  Diablo 3 wird vier Schwierigkeitsgrade haben

Normal

Ob ihr wollt oder nicht: Ihr müsst mit jedem Charakter in Normal Akt 1 starten. Der Schwierigkeitsgrad wird hier sehr sanft starten, damit auch neue Spieler den Zugang zum Spiel finden können. Erfahrene Spieler werden auf diesem Schwierigkeitsgrad keine größeren Probleme haben und so bietet sich für jene Spieler die Möglichkeit, dass sie hier die Story von Diablo 3 genießen.

Eine weitere Besonderheit gibt es beim Loot der Bosse. Beim ersten Töten eines Bosses auf dem Schwierigkeitsgrad normal, gibt es definitiv zwei Rares für euch. Eines dieser Rares ist zufällig generiert und das andere für eure Klasse. Da der Loot nun für jeden Spieler einzeln fällt, erhält somit jeder Spieler zwei Rares, wenn es sein erster Kill ist. Töten dagegen zwei Spieler einen Boss und ist es für einen das erste Mal und für den anderen nicht, dann erhält nur der erste Spieler garantiert zwei Rares. Im Umkehrschluss heißt dies aber nicht, dass ein Spieler der einen Boss mehrfach getötet hat keine Chance mehr auf Rare-Items beim Boss hat, sie ist lediglich geringer.

Der Umfang der vier Akte soll in etwa dem von Diablo 2 entsprechen. Man wird also nach 15-20 Stunden das erste Mal Diablo am Ende von Akt 4 in den Sand schicken. Am Ende von Normal soll der Charakter etwa Stufe 30 sein.

Albtraum und Hölle

Nachdem man Normal vollendet hat, beginnt man direkt wieder in Akt 1, diesmal aber auf dem Schwierigkeitsgrad Albtraum. Hier sind alle Monster deutlich stärker als auf Normal. So werden die Lebenspunkte, der Schaden, die Schadensresistenz und die Aggressivität der Monster erheblich erhöht sein. Ebenfalls werden Monster und Bosse neue Fähigkeiten besitzen, die den Spieler zusätzlich herausfordern. Auch wird es hier neue Gegenstände geben, die nicht nur gewaltige neue Werte besitzen, sondern sich auch optisch deutlich abgrenzen. Somit wird der Charakter auch optisch bei jedem Schwierigkeitsgrad stärker und mächtiger aussehen.

Mit Stufe 50 hat man auch Albtraum hinter sich gebracht und darf sich in die Hölle stürzen. Auch auf Hölle müsst ihr wieder alle vier Akte durchlaufen, trefft auf stärkere Monster und werdet mit neuen Gegenständen belohnt. Mit dem Ende von Hölle sollt ihr die Maximalstufe von 60 erreicht haben, anschließend werdet ihr euch aber noch etwas in Hölle aufhalten müssen.

Blizzard verspricht einen enormen Schwierigkeitsgrad in Albtraum und Hölle, welcher die meisten Spieler stark fordern wird. Mit Inferno soll aber noch ein viel massiverer Sprung gemacht werden. Deswegen müssen Spieler auch nach Erreichen der Maximalstufe von 60 noch weitere Gegenstände auf Hölle erspielen. Erst wenn man sich genügend Ausrüstung zusammengesucht hat, ist man bereit für den letzten und finalen Schwierigkeitsgrad.

Wie schwer genau Albtraum und Hölle sein werden, hat Blizzard in folgendem Video versucht zu zeigen: 


Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten



0 like
1 flame

Gast: 01.01.1970 01:00 Uhr

 
Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2018 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel
Diablo 3: Schwierigkeitsgrade - Normal, Albtraum und Hölle - allvatar.com